Erfahrungen

SCENAR - Erfahrungsberichte von Ärzten



Dr. med. Hans Bründler, Knittelfeld

Sowohl in der Akutmedizin wie auch bei bis anhin therapierefraktären, chronischen Problemen sind Behandlungserfolge zu erzielen, von denen ich zuvor nur träumen konnte. Die SCENAR-Therapie ist für mich die Entdeckung der letzten Jahre. Sie ist die wertvollste und wirksamste neue Therapieform, die ich seit meiner Ausbildung vor über 25 Jahren kennen gelernt habe.

Dr. med. Hans Bründler
Physikalisches Ambulatorium
Knittelfeld GmbH
Nfg. GmbH & CoKG
Gaalerstr. 69
A 8720 Knittelfeld
Tel.: 03512 82223 Fax: 03512 82223-4



Dr. Hansruedi Knuchel

"Wir sind auf diesem Seminar in eine völlig neue Dimension sowohl der im Körper ablaufenden Energie-Ströme als auch über deren therapeutisch nutzbare Anwendung eingeweiht worden. Die daraus sich ergebenden therapeutischen Erfolge sind so überzeugend, dass es für mich nicht mehr vertretbar ist, diese Therapie den Menschen vorzuenthalten."

Dr. med. Hansruedi Knuchel
Spezialarzt FMH Innere Medizin
Praxis für Energetische Medizin
Hegibachstr. 102/Klusplatz
CH – 8032 Zürich
Tel.: 0041 1381 16 66 Fax: 0041 1422 88 07




Dr. Milan Taborsky-Keller, Wien

"Ein faszinierendes Erlebnis mit unkonventioneller Wissenschaft, welche endlich den Menschen als dissipatives System mit allen komplexen Adaptations- und Regulationssystemen berücksichtigt." 



Dr. Edmund Frei

In unserem Ambulatorium haben wir das SCENAR-Therapiegerät im Einsatz. Unser Einsatzgebiet beschränkt sich auf chronische Erkrankungen der Wirbelsäule, die bis zum Einsatz der SCENAR-Therapie eine Therapieresistenz gegenüber physiotherapeutischen Maßnahmen und medikamentösen Therapien.

Dr. med. Edmund Frei
Physikalisches Ambulatorium
Knittelfeld GmbH
Nfg. GmbH & CoKG
Gaalerstr. 69
A 8720 Knittelfeld
Tel.: 03512 82223 Fax: 03512 82223-4



Dr. Jan Hörmann, Lieboch

"Mit SKENAR erleben wir einen völlig neuartigen Zugang zur Regulationstherapie über unser größtes Sinnesorgan - die Haut. Klein, einfach zu bedienen, aber ungemein wirksam beim richtigen Umgang mit den geheimnisvollen Zonen unseres Körpers." 


Bei folgenden Diagnosen wurde die SCENAR-Therapie eingesetzt:


-BS-Vorfall (keine chirurg. Intervention angezeigt)
-Rez. HWS-Syndrom
-Cervicobrachialgia  
-Lumboischialgien
-LWS-Syndrom
-Spondylogene Neuralgien

Bei all diesen Beschwerdebildern konnten wir eine deutliche Besserung der Beschwerdesymptomatik nach 5 – 10 Therapiesitzungen feststellen. Klinische Kontrollen nach 2 Monaten zeigten, nach der 10-teiligen Schmerzskala, eine Besserung der Beschwerden von 60% - 80%. Die SCENAR – Therapie stellt somit für unser Patientengut eine sinnvolle Therapieform bei chronischen Erkrankungen der Wirbelsäule dar.



Dr. Klaus Schustereder, Passau

"Einer meiner ersten Patienten, die ich mit SCENAR behandelt habe, war ein ca. 40-jähriger Mann mit operationswürdigem Diskusprolaps. Ich selbst hatte nicht viel Hoffnung bei diesem Fall. Die Erfahrung belehrte mich jedoch eines Besseren. Der Mann musste nicht operiert werden und in einem Verlaufs-MRI war eine Normalisierung der anatomischen Verhältnisse erkennbar. Ich habe seither viele Fälle erlebt, bei denen es zu einer Normalisierung von pathologischen Befunden oder Strukturen gekommen ist."




SCENAR - Erfahrungsberichte von Patienten





Bei akuten Problemen:


Fall 1: H. B., 55 Jahre ("Selbstversuch")

Problem: Tiefe Schnittverletzung des Daumenballens der rechten Hand durch Glasscherbe abends zu Hause, 6 cm lang, breit klaffend, von der dorsalen Seite des Daumengrundgelenks quer über den Thenar. Wundversorgung durch meine Ehefrau (Krankenschwester), Wundrandadaption durch Steri-Strip.

SCENAR-Behandlung: Gleich anschließend erste SCENAR-Behandlung direkt auf der Wunde, Wiederholung 2 Stunden später. Am folgenden Tag: volles Arbeitspensum ohne Einschränkung, erste Behandlung morgens, tagsüber während Arbeitspausen 3 kurze Behandlungen, abends zu Hause intensivere Behandlung. An den nachfolgenden Tagen wiederholte Kurzbehandlungen, wenn es die Zeit zuließ, (Der Unfall geschah 4 Tage vor einer Studienreise nach Ägypten, mit riesiger Arbeitslast vor Urlaubsbeginn).

Ergebnis: Reizlose Wundheilung, bei Ruhigstellung schmerzfrei ab erstem Tag, erträgliche Beeinträchtigung bei der Arbeit. Endergebnis: uneingeschränkte Funktion des Daumens, kaum sichtbare Narbe.




Fall 2: H. W., 49 Jahre

Problem: Akute Enterocolitis mit wässrigem Durchfall, Bauchkrämpfen, hohem Fieber und Kopfschmerzen (auf Ägyptenreise).

SCENAR-Behandlung: Initial Behandlung des Abdomens wegen heftigen Bauchkrämpfen, nach kurzer Zeit Nachlassen der Krämpfe, kurz darauf neuer intensiver messerstichartiger Schmerz oberhalb des rechten Ellbogens dorsal (erstmalig, Akupunkturpunkt 3E 11), in der Folge gezielte Therapie dieses Schmerzpunktes mit vollständigem Verschwinden der Bauchsymptome und der Kopfschmerzen. Zum Abschluss nochmals Behandlung des Abdomens mit spezifischer Therapie gegen den Durchfall. Befund am Ende der Therapiesitzung: schmerzfrei, angenehme Müdigkeit.

Ergebnis: Nach dieser Therapiesitzung schlief der Patient 4 Stunden. Nach dem Aufwachen und in den folgenden Stunden und Tagen war er wieder völlig fit und gesund, wie wenn nichts gewesen wäre.



Bei chronischen Problemen:



Fall 3: W. B., 74 Jahre

Problem: Chronische ISG-Schmerzen links seit Monaten, therapierefraktär (physikalische Therapie und Antirheumatica).

SCENAR-Behandlung: Mit nur 3 Behandlungssitzungen konnte eine andauernde Schmerzfreiheit erzielt werden. Der definitive Durchbruch gelang mit der Behandlung des Sterno-Clavicular-Gelenkes links (reziproke Beziehung zum ISG).



Fall 4: J. W., 67 Jahre

Problem: Therapierefraktäre Migräne (in den letzten Monaten 1-2 heftige Anfälle pro Woche, früher seltener; nur geringe Linderung mit Analgetica und Triptanen, ebenfalls nur kurz dauernde Besserung mit biophysikalischer Informationstherapie).

SCENAR-Therapie: Behandlung der allgemeinen Zonen am Rücken, der Hals/Kragen-Zone und am Kopf. Es wurde eine Behandlungszyklus mit insgesamt 9 Behandlungen durchgeführt.

Ergebnis: Deutliche Besserung bereits nach der ersten Behandlungssitzung, keine Kopfschmerzen mehr seit der 5. Behandlung. Allgemein deutlich gesteigertes Wohlbefinden, immens verbesserte Lebensqualität

 

Startseite     AGB      Datenschutzerklärung      Widerrufsrecht      Versandkonditionen      Impressum